SETZEN EINER TRAFOSTATION

BETONBAU GMBH & CO. KG

SETZEN EINER TRAFOSTATION

Spürt ihr es auch? Diese Spannung in der Luft, das Kribbeln, die Elektrizität, Gänsehaut… Nein? Wir auch nicht. Und das auch nur, weil es in Deutschland einige Transformatorenstationen (auch Trafo genannt) gibt, welche die elektrische Energie der Verteilnetze von mehreren tausend Volt (manch einer würde hier auch von der Mittelspannung reden), auf die bei uns zuhause benötigten 230 bzw. 400 Volt (Niederspannung) umspannt. Wäre ja auch ein Unding, wenn unsere Steckdosen ständig so stark unter Strom stehen würden.

Aber falls das nächste elektrische Hoch mal wieder auf sich warten lässt, könnt ihr gerne mal in der Ständlerstraße 20 in München vorbeischauen. Dort trefft ihr seit Kurzem eine neue Trafostation an, die von Ingolstadt ihren Weg nach München gefunden hat. In der Nähe solch eines Häuschens treten niederfrequente Magnetfelder auf. Vielleicht könnt ihr diese vor Ort ja spüren. Doch auch eine Trafostation kann sich nicht mithilfe der elektrischen Spannung schnell zum Wunschort katapultieren. Da Bedarf es natürlich eines Transports und unserer magischen Hände.

So kam es also, dass unser Team für die Betonbau GmbH zusammengekommen ist, um die Station neben der noch im Bau befindlichen, neuen Werkstatthalle zu platzieren. Die Trafostation wurde vorher in Ingolstadt vollständig gefertigt und dann per Schwerlasttransport nach München manövriert. Abgesehen vom Dach ist sie komplett aus Beton gegossen. Mit einer Länge von 9 Metern, einer Breite von 3,15 Metern, einer Höhe von 3,60 Metern und insgesamt 58,5 Tonnen an Gewicht, kann sich die Station auch echt sehen lassen.

Da haben wir es uns nicht nehmen lassen, für das Prachtstück mit unserem LTM 1230 5.2 aufzufahren. Nachdem unser Team den Mobilkran aufgebaut und die Trafostation angeschlagen hatte, fand sie sorgfältig und präzise vom Kranfahrer geführt ihren Weg auf die markierte Zielstelle. Da sind wir schon stolz, dass letztlich durch uns die Stromeinspeisung für die Werkstatthallen der MVG Münchner Verkehrsgesellschaft mbH garantiert werden kann. So können auch weiterhin noch viele Münchner Strassenbahnen gewartet und Strom aus der Oberleitung für die Werkstatt umgewandelt werden. As always: Good teamwork!

LASTFALL

- 58,5 Tonnen

EINGESETZTE TECHNIK

- LTM 1230 5.2